Grenoble: Schnee, Likör und Walnüsse (Mini-Europatour 11/2014 Teil 3)

» Teil 2 des Artikels lesen (Durch die Schweiz in den Südosten Frankreichs)

Die traumhaft gelegene Hochgebirgsstadt Grenoble

Laura und Joshua legen einen Zwischenstopp in Grenoble ein

Laura und Joshua

Samstagmorgen. Zeit, aufzubrechen. Wir wollen heute noch in Grenoble Halt machen. Ein erster Blick aus der Tür zeigt die sich langsam durchkämpfende Sonne und lässt auf schönes Wetter hoffen. In der Ferne erkennt man schneebedeckte Gipfel. Auf der Fahrt den Berg hinunter stellen wir fest, dass der Schnee sich uns nicht nur aus der Ferne zeigt. Hier und da tauchen immer mal wieder weiße Waldflächen auf. Dort, wo die Sonne sich ihren Weg durch die Baumkronen bahnt, glitzert der Schnee. Bei diesem strahlenden Sonnenschein geht es nun durch eine traumhafte Berglandschaft in Richtung der größten am Hochgebirge gelegenen Stadt der Alpen: Grenoble. Wir sind gespannt!

Grenoble liegt am Hochgebirge

Die Hochgebirgsstadt Grenoble

Nach erfolgreicher Parkplatzsuche wagen wir uns eingepackt in warme Jacken (ein frischer Wind weht uns um die Ohren) in die Kälte. Natürlich mal wieder mit dabei: Unsere Kamera. Wir machen einige Fotos und genießen die Bergkulisse der Stadt. Von der Brücke über der Isère hat man einen traumhaften Blick über u.a. einen Ausläufer der französischen Alpen und das Bergmassiv des Vercors. Um einen Abstecher in die Welt der kulinarischen Köstlichkeiten zu machen, lässt sich erwähnen, dass Grenoble für seine geschützten Walnüsse ebenso bekannt ist, wie für – jetzt kommen Likör-Fans auf ihre Kosten – den Chartreuse-Likör, den man ausschließlich im Umland von Grenoble herstellt.

Mit fotografisch festgehaltenen Eindrücken geht es nun zurück zum Auto und weiter gen Süden. Mit der Zeit steigt das Thermometer zwischendurch sogar auf 18 Grad! Man bedenke, es ist Ende November! So geht es bei strahlendem Sonnenschein und gelegentlichen Foto-Pausen im T-Shirt durch eine traumhafte Landschaft immer weiter südwärts. Denn: Die Côte d´Azur ruft!

» Teil 4 des Artikels lesen (Überraschungen an der Côte d´Azur)

FOTOS

Schreibe einen Kommentar