Am 15.04.2015 in Klingenberg am Main

Sonja´s Wohnmobilhafen

20150414_190649Am 14.04.15 kommen wir gegen Abend in Bayern an, genauer gesagt in dem für seinen Rotwein, die „Klingenberger Weinkulturtage“ und die Winzerfeste bekannten Klingenberg am Main. Dort wollen wir den nächsten freien Tag verbringen. Zunächst steuern wir erst einmal den gewählten Wohnmobilstellplatz an. „Sonja´s Wohnmobilhafen“ hat es uns bereits auf den Fotos des Reisemobilführers angetan, und auf den ersten Blick zu urteilen, haben diese nicht zu viel versprochen. Der in traumhafter Umgebung direkt am Mainufer und unter Weinbergen gelegene Stellplatz bietet mit mehr als 50 Stellplätzen, einer Frischwasser- und Entsorgungsstation, sowie Stromanschlüssen für ungefähr 30 Wohnmobile eigentlich alles, was das Wohnmobilisten-Herz begehrt. Und wie wir am nächsten Tag herausstellen werden, brauchen wir nur etwa 10 min zu Fuß in die Altstadt. Jetzt wird es allmählich dunkel und die Sonne verschwindet langsam hinter den Weinbergen. Die nun ins Licht der Abendsonne getauchten Weinberge auf der einen Seite, der Main auf der anderen und die Stille um uns herum erschaffen eine entspannende Atmosphäre. Wir freuen uns auf den nächsten Tag!

Eisige Köstlichkeiten auf der Clingenburg

_MG_8393_01Dieser beginnt mit einem Weckruf der Enten, die uns an diesem Morgen bei unserem üppigen Frühstück Gesellschaft leisten. Dank des schönen Wetters können wir bereits morgens Tisch und Stühle draußen aufstellen, zum Schutz vor der Sonne die Markise herausfahren und Brötchen und Kakao im Freien genießen. Anschließend wollen wir die nähere Umgebung erkunden. Vergangene Nacht ist uns ganz in der Nähe eine beleuchtete Burgruine aufgefallen, die sogleich unser Interesse geweckt hat. Nach ein paar Recherchen stellt sich heraus, dass es sich um die aus dem Jahre 1100 stammende „Clingenburg“ handelt, die dem Einen oder Anderen vielleicht durch die „Clingenburg Festspiele“ bekannt sein mag. U.a. mit Musicals und Schauspielen lockt die Open-Air Bühne jedes Jahr Besucher aus ganz Deutschland. Da die Ruine sich in Sichtweite befindet, die Temperaturen mittlerweile auf 25 Grad gestiegen sind, und wir uns auch die Altstadt einmal anschauen wollen, machen wir uns zu Fuß auf den Weg zur Ruine der staufischen Höhenburg. Nach wenigen Minuten haben wir die Altstadt erreicht, die uns mit historischem Flair und Fachwerk begeistert. Schilder weisen uns den Weg zur Clingenburg. Vor uns liegt ein kräftezehrender Aufstieg, und wie schon einige Monate zuvor in Luxemburg müssen wir schmerzhaft feststellen, dass für derlei Ausflüge ein wenig mehr Kondition von Nutzen wäre 😉 Oben angekommen entdecken wir auf einer kleinen Erkundung das schon von unten aufgrund einer modernen Fensterfront vermutete Restaurant. Mit einem Eis-Früchtebecher machen wir es uns auf der Burgterrasse bequem, genießen eine herrliche Aussicht auf die Stadt, die umliegenden Wälder, Wiesen und Weinberge, und können in der Ferne sogar unser Wohnmobil in Ameisengröße erkennen.

Selbstgemachte Lasagne und Frühstück im Rosengarten

20150416_104759Anschließend machen wir uns langsam wieder auf den Rückweg. Wir wollen noch ein Stündchen die Sonne in den Liegestühlen ausnutzen, bevor es selbstgemachte Bio-Lasagne gibt. Erwartungsgemäß gestaltet sich der Abstieg einfacher als der Aufstieg und entspannt schlendern wir zum Stellplatz zurück. Nach dem „Sonne-tanken“ decken wir auf unserer eigenen „Terrasse“ auf, und die selbstgemachte Lasagne rundet den Abend auch in kulinarischer Hinsicht ab. Eine wahre Gaumenfreude! So nutzen wir auch noch die letzten Sonnenstrahlen des Tages und machen es uns bei einkehrender Dunkelheit im Wohnmobil gemütlich. Ein sehr schöner Tag liegt hinter uns! Ein perfekter Urlaubstag mit dem ersten kleinen Sonnenbrand des Jahres.

Am nächsten Morgen frühstücken wir mit belegten Brötchen vom Bäcker im schön angelegten Rosengarten. Dann müssen wir auch schon bald wieder aufbrechen, denn am Abend gibt Joshua ein Konzert im Medien- und Kulturzentrum Boxberg.

Dieser Aufenthalt in Klingenberg hat sich mehr als gelohnt!

FOTOS

 

Schreibe einen Kommentar