Wohnmobil-Giganten und Pizzateller

Europas größte Caravan-Messe in Düsseldorf am 02.09.2014

Da wir gerade in der Gegend sind, können wir es uns natürlich nicht entgehen lassen, Europas größte Caravan- und Reisemobil-Messe in Düsseldorf zu besuchen! Wir haben nicht nur vor, die große Auswahl an Zubehör zu durchstöbern, sondern wollen auch die Größten der Größten bewundern.

Wohnmobil-Giganten

Wohnmobil-Riese

Wohnmobil-Riese auf der Caravan-Messe in Düsseldorf

Neben unterschiedlichsten, kleinen und größeren, Wohnmobil-Modellen der verschiedensten Marken springen uns gleich in der ersten Halle die wirklich großen Reisemobile in die Augen. Gespannt besichtigen wir einige Modelle und schauen uns fasziniert in den „Wohn-Autos“ um. Dort haben wir nicht  mehr den Eindruck eines Autos, sondern eher einer kleinen Wohnung. Ein beeindruckendes Raumgefühl! Oft sind sogar ausfahrbare Seitenwände vorzufinden, sog. Slideouts, die ein noch größeres „Wohnzimmer“ ermöglichen. Willst Du dann noch deinen Smart oder Mini Cooper mitnehmen? Auch kein Problem! Die großen „fahrbaren Wohnungen“ besitzen meistens eine Heckgarage, die Platz für ein kleines Auto bietet! Manchmal besteht die Garage auch aus einer ausziehbaren „Schublade“, womit sich das Auto unter dem Wohnraum „verstauen“ lässt. Alles in Allem sind diese Modelle nicht nur von außen ein Hingucker. Nach einigen interessanten Wohnmobilbesichtigungen zieht es uns dann zu den eingangs erwähnten Zubehörständen.

Auf der Suche nach Pizzatellern aus Melamin

Wir suchen sie an jedem Stand, Pizzateller aus dem leichten „Wohnmobil-transportfähigen“ Material Melamin. Allerdings ist unsere Suche nicht von Erfolg gekrönt. Wenn man auf einer Caravan-Messe keine Pizzateller findet, wo denn dann? Oder essen Wohnmobillisten keine Pizza??? Wir müssen uns anscheinend weiter mit den normalen Tellern zufrieden geben… Aber zumindest verlassen wir die Messe nicht mit völlig leeren Händen. Mit einer Werkzeugtasche für die Heckgarage, passenden Melamin-Eierbechern zu unserem Geschirr (welch ein Glück, Eier scheinen Wohnmobilbesitzer wenigstens zu essen 😉 ), ein wenig Kleinkram, an dem man einfach nicht so vorbeigehen konnte, und ohne die erhofften Pizzateller machen wir uns auf den Weg in Richtung Ausgang. Knappe fünf Stunden Stöbern, Bummeln und Wohnmobil-Eindrücke-sammeln liegen hinter uns. Etwas geschafft, aber auf jeden Fall zufrieden, verlassen wir am Nachmittag das Messegelände.

Schreibe einen Kommentar